Implantate ohne Knochenaufbau?!

In der Implantat-Sprechstunde der Praxisklinik ist Zeit für ausführliche Diagnose- und Beratungsgespräche. Und wohl deshalb sprechen Patienten Sorgen ehrlich an: „Natürlich kenne ich Implantate. Aber jetzt, wo ich selbst betroffen bin, wollte ich mal genau nachfragen …“ so oder so ähnlich äußern sich die Patienten – und zeigen damit, dass auch die informativsten Zeitungsberichte und Internetseiten erst dann richtig interessant werden, wenn aus dem Leser ein betroffener Patient wird.
„Auf solche Annahmen und Unsicherheiten gehen wir mit sehr viel Ruhe ein“, betont Zahnarzt Dr. Michael Heller. Zu einem Thema kursieren besonders viele Halbrichtigkeiten: „Beim Thema Implantate und Knochenaufbau ist vielen Patienten unklar, dass beides nicht untrennbar zusammengehört“, so Zahnarzt Dr. Helge Alfers.
„Wir machen deutlich, dass die persönlichen Voraussetzungen entscheidend sind – und wir erklären, wie wir auch nach längerer Zahnlosigkeit in zahlreichen Fällen ohne den zeitaufwendigen Knochenaufbau behandeln können“, sagt Zahnarzt Drs. Raymond Metz. „Neben der medizinischen Aufklärung ist ein wichtiger Effekt der Vorgespräche, dass Ängste abgebaut werden und Sicherheit entsteht“, wissen die Zahnärzte zu berichten.

Schlagwörter: , , , , ,


« »