Sportvereine für Mädchen: die Hockey-Heldinnen

Der Kahlenberger Hockey- und Tennis-Club e.V. ist stolz auf 800 Mitglieder, 40 Mannschaften und besonders die U14-Hockeymädchen. Sie gehören regelmäßig zu den Top 3 der westdeutschen Meisterschaft und standen zuletzt im Viertelfinale der deutschen Meisterschaft.

So engagiert bewirbt sich die Mannschaft um die Förderung: „La Mannschaft“ sind die U14-Mädchen (Jg. 2005/2006) des Kahlenberger HTC, die bereits seit gut 8 Jahren mit Spaß und Erfolg zusammenspielt.

Im Ruhrbezirk gehörten sie jeweils zu den 3 besten Mannschaften der U8. Im erweiterten Bundesgebiet besuchten sie zahlreiche Turniere, die sie vielfach mit deutlichen Siegen als Team für sich entscheiden konnten. Dank der Bereitschaft der Eltern konnten entfernte Turniere wie zum Beispiel in Hamburg, Bremen, Hannover, München, Nürnberg bereist werden, was die Mädels zusätzlich als Mannschaft spielerisch und persönlich zusammen geschweißt hat.

Ab der Altersklasse U12 qualifizierte sich die Mannschaft regelmäßig für die Westdeutsche Meisterschaft und hat diese schon mehrfach sowohl in der Halle als auch auf dem Feld unter den Top 3 beendet.
Im letzten Jahr sind die Mädels bis ins Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft vorgedrungen.
Die Mädchen bringen das sportliche Potenzial, die Motivation und den Willen mit, ‚oben‘ erfolgreich mitzuspielen.

Vier Talente der Mannschaft sind in den Auswahlkader U14 des Westdeutschen Hockeyverbandes aufgenommen. Ein Teammitglied engagiert sich sehr als Schiedsrichterin inzwischen auf Niveau des Westfälischen Schiedsrichterauswahlkaders und wird bei „Jugend Trainiert für Olympia“ als Schiedsrichterin in diesem Jahr in Berlin aktiv sein.

Die U14-Mannschaft befindet sich an der Schwelle zum Leistungssport, es fehlen jedoch strukturelle und finanzielle Voraussetzungen.
Ziel ist es, die Mädchen auf die Deutsche Meisterschaft in der Halle 2019/2020 vorzubereiten. Die Budgets der engagierten Eltern und auch des Vereins kommen hier nun jedoch an ihre Grenzen.

Durch individuell ausgerichtetes zusätzliches Training mit den Schwerpunkten

  • Athletik (spezielles individualisiertes Athletiktraining (Sprint-Kraft-Ausdauer- Beweglichkeit)
  • Technik (hier muss das ausgebildete Trainerteam um eine Fachkraft erweitert werden)
  • Taktik (Die Videoanalysen der Großfeldspiele besitzen eine besondere Bedeutung bei der mannschaftstaktischen Spielentwicklung. Individuelle Spielszenen können mit den Spielerinnen so besprochen werden. Hierzu ist entsprechendes Equipment und „Know-How“ erforderlich.)

können die Mädels ihrem Traum näher kommen und zeigen, dass auch kleine Vereine neben Größen wie Uhlenhorst Mülheim bestehen können.
Auch um die Mannschaft weiter zusammen halten zu können bzw. einem Vereinswechsel besonders starker Spielerinnen vorzubeugen, muss das Training auf Augenhöhe zu den Bundesliganachwuchsteams gehoben werden. Wir würden uns deshalb sehr über eine Förderung dieser Mädchenmannschaft freuen.“

Zur Übersicht: Sportvereine für Mädchen

asdas